Autor: Kerstin Schomburg

Am Boden

Monolog von George Brant. Inszenierung: Andreas Nathusius, Ausstattung: Susanne Harnisch. Mit Marie Luisa Kerkhoff. Theater Ulm 2019

Große Freiheit Nr. 7

von Helmut Käutner und Karl Vibach
Regie: Ulrich Waller, Bühne: Amelie Hensel, Illustration und Animation: Birgit Schössow, Kostüme: Ilse Welter, St. Pauli Theater Hamburg 2019

Der Tschibofreund

Für diese Arbeit bereiste und fotografierte ich dieselben Reiseziele, die ein unbekannter Postkartenschreiber vor mehr als 20 Jahren besucht hat: Die griechische Insel Aegina, den Odenwald, Montenegro, Bad Salzuflen und das Berchtesgadener Land.

Ausgangspunkt der Recherche sind 17 Postkarten, die ich in einem Trödelladen in Hannover gefunden habe. Empfänger der Postkarten ist immer »Mein lieber Tschibofreund«, Absender »Dein Tschibofreund«

Fake Empire

We’re half awake in a fake empire / Turn the light out, say goodnight / No thinking for a little while / Let’s not try to figure out everything at once / It’s hard to keep track of you falling through the sky / We’re half awake in a fake empire

Bryce D. Dessner, Matthew D. Berninger

Punti di Vista

Eine fotografische Recherche auf den Spuren des Landschaftsmalers Jakob Philipp Hackert

Im Sommer 2015 unternahm ich als Stipendiatin der Casa di Goethe in Rom eine fotografische Recherche auf den Spuren des Landschaftsmalers Jakob Philipp Hackert (1737–1807). Während meines viermonatigen Romaufenthalts und auch später begab ich mich immer wieder auf Reisen, um die Blickpunkte zwischen Pisa und Palermo zu finden, die die Basis für Hackerts Veduten bildeten. Ich habe ihren heutigen Zustand erkundet und fotografisch erfasst. Mir geht es aber weder um eine sachliche Bestandsaufnahme noch um ein werktreues Nachfotografieren. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht der Versuch einer heutigen Interpretation der Werke Hackerts. Vor allem haben mich die technischen Entwicklungen und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Veränderungen interessiert.

Hackert lebte zur Goethezeit zunächst in Rom und später als Hofmaler König Ferdinands IV. in Neapel. Er prägte das Bild der mediterranen Landschaft bis ins 19. Jahrhundert. Seine Bilder galten als realistisch, topografisch genau und detailgetreu.

Die Fotos wurden mit einigen Originalwerken Hackerts von März bis Oktober 2017 in der Casa di Goethe in Rom ausgestellt und werden zur Zeit in der Evangelischen Stadtakademie in Bochum gezeigt.

Robin Hood

Ein Familienstück von Markus Bothe und Nora Khuon
Regie: Markus Bothe, Bühne: Robert Schweer, Kostüm: Justina Klimczyk.
Deutsches Schauspielhaus in Hamburg 2018

Der Bettelstudent

von Carl Millöcker
Musikalische Leitung: Daniel Inbal, Inszenierung: Guillermo Amaya, Bühne: Margrit Flagner, Kostüme: Elisabeth Benning. Theater Osnabrück 2018

Ball im Savoy

Operette von Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda
Inszenierung: Michael Wallner, Bühne: Heinz Hauser, Kostüme: Tanja Liebermann, Yvonne Forster, Choreographie: Andrea Danae Kingston. Theater Lübeck 2018

Tausendundeine Nacht

Das Geheimnis der gestohlenen Kräfte
Familienstück von Markus Bothe und Nora Khuon

Regie: Markus Bothe, Bühne: Robert Schweer, Kostüme: Justina Klimczyk

Deutsches Schauspielhaus in Hamburg 2016

Hiob

nach dem Roman von Joseph Roth
Regie: Klaus Schumacher, Bühne: Katrin Plötzky, Kostüm: Heide Kastler. Deutsches Schauspielhaus in Hamburg 2011

Die Möwe

von Anton Tschechow
Regie: Alice Buddeberg, Bühne: Cora Saller, Kostüm: Martina Küster. Deutsches Schauspielhaus in Hamburg 2011